Blue Flower

Dinnermusik:

Über sieben Brücken – Karat

Let It Be - Beatles

So bist du – P. Maffay

Wonderful World – L. Amstrong (Ges. & Tromp.)

Girl From Ipanema – Kenny G.

Nessaja 2010 (Ich wollte nie Erwachsen sein)

I Want It That Way – Backstreet Boys

Killing Me Softly With His Song – Fugees

Fields Of Gold - Sting

New York, New York - May Way (Frank Sinatra)

Blue Spanish Eyes – Al Martino

Massachusetts – Bee Gees

Wonderful Tonight – Eric Clapton

Siera Madre del Sul – Zillertaler Schürzenjäger

Vogel der Nacht – Stephan Remmler

The Last Walz - Engelbert

Griechischer Wein – Udo Jürgens

Es war Sommer – Peter Maffay

Maybe (Mann aus den Bergen)

Butterfly – Daniel Gerard

Verde – Ricky King // Le Rewe – Ricky King

Last Date – The Spotnicks

What Now my Love – Klaus Wunderlich

Biscaya – J. Last

Jast A Gigolo – David Lee Roth

Chianti Wein – C. Cock

An der Saale hellem Strande – Kein schöner Land in dieser Zeit

 

Ich musiziere für Jung und Alt. In Thüringen sagt man "Querbeet", dass heißt nicht der Reihenfolge weiterblätternd im Texthefter, sondern mit dem Blick ins Publikum.

Immer wieder sagen mir Gäste, dass ich eine angenehme Gesangsstimme habe und es mir auch gelingt, diese entsprechend einzusetzen. So singe ich beispielsweise Balladen gefühlvoll mit weichem Vokal, aber auch mitreißende Rock-Klassiker mit einer angezogenen rockigen Stimme, was mit dem Sound meines modernen Keyboards gut zusammen passt.

Das Spielen auf der Trompete setze ich sehr gekonnt ein. Schon oft blies ich bei Familienfeiern unmittelbar nach meiner Ankunft ein Ständchen, wo die Überraschung und Freude von den Augen abzulesen war. Begeisterung der Gäste findet man beispielsweise auch nach einem Feuerwerk unter freiem Himmel, wenn sie mit einem Trompetensolo überrascht werden.

Das größte Kompliment machte mir mal ein Veranstalter, als er sagte: "Sie sind ein echter Vollblutmusikant. Sie haben zur richtigen Zeit die passende Musik gespielt".